FV-ÖL

July 15, 2017

OZONIERTES FREQUENZ VIBRATORISCHES OLIVENÖL (LIFE CODE)

OZON

Sauerstoff ist eines der wesentlichen Elemente, welches für die normale Tätigkeit des menschlichen Körpers notwendig ist, sowie der Schlüssel für eine gute Gesundheit.

Der beste Weg, die Gesundheit aufrechtzuerhalten ist, jede Zelle in unserem Körper mit Sauerstoff zu versorgen.

Je mehr Sauerstoff wir in unserem System haben, umso fähiger sind wir mehr Energie zu produzieren und wirksamer sämtliche Gewebe und Organe in unserem Körper zu reinigen und zu regenerieren.

Ozon ist ein Molekül, welches aus drei Sauerstoffatomen besteht.

Ozon ist instabil, aber ein sehr nutzhaftes Molekül.

Anstatt der normalen Konfiguration von 2 Sauerstoffatomen (O2), besteht Ozon aus 3 Sauerstoffatomen (O3).

Ozon bleibt nicht für eine längere Zeit in diesem Dreiatomzustand stabil und es versucht, sich mit anderen Molekülen aus der näheren Umgebung zu verbinden.

Ozon wird von O2 bis O3 + O1 in der Zeit von 40 Minuten auf einer Temperatur von 20°C zerlegt, als auch auf O°C um die 140 Minuten.

O1 ist ein Einzelsauerstoffatom, welches sehr reaktiv mit jeder Substanz und von Natur her kein Teil des menschlichen Körpers ist (Viren, Bakterien, Pilze…).

Ozon ist ein Universalmittel für die Reinigung des Körpers.

Ozon ist um das zehnfache leichter in Wasser mit Sauerstoff zu zerlegen.

Ozon wird natürlich in den Oberschichten der Atmosphärenschicht (Stratosphäre) auf einer Höhe von 20-30 km produziert, wo es eine Konzentration von ungefährt 20mg/m3 erreicht.

In dieser oberen Atmosphärenschicht wird Ozon durch die Wirkung von UV-Strahlen von der Sonne produziert. Gleichzeitig schützt Ozon die Erde vor der starken UV-Strahlungsintensität, welche ebenfalls von der Sonne kommen kann.

Ozon gibt unserem klaren Himmel eine blaue Farbe. Das ist seine natürliche Farbe.

Die technische Produktion von Ozon basiert auf der nachfolgenden Formel:

3O2 + 68.4 Kcal —– 2O3

Im wesentlichen basiert das Verfahren der Ozonerzeugung auf den kontinuierlichen Strom von reinem Sauerstoff, und zwar durch einen Raum, in dem elektrische Entladungen mit sehr hoher Spannung geliefert werden. Diese Hochspannung muss 20.000 Volt oder mehr erreichen (20kV).

Sämtliche Komponenten, welche in Anlagen für die Ozonproduktion benutzt werden, müssen aus Materialien, die sehr starke Oxidationsverfahren standhalten können, hergestellt werden, da Ozon in die Kategorie der stärksten h Oxidationsmittel zählt.

Das Molekül ist naturgemäss kein FREIES RADIKAL.

In der Kategorie der stärksten natürlichen Oxidationsmittel gehören neben Ozon auch: Fluorid und Persulfat (Fluoride, Persulfate).

Falls in der Ozonproduktion, welche sich im wesentlichen auf elektrische Entladungen mit

sehr hoher Spannung basiert, auch das pulsierende (oszillierende) magnetische und

elektrischen Feld (Feld) mit bestimmtem Rhythmus und Frequenz einbezieht,

erhalten wir das ergänzende und geänderte Ozonmolekül mit

ausserordentlichen Eigenschaften, welche um das tausendfache

seine Wirksamkeit und Stärke in einer breiten Palette der medizinischen

Pathogenese erhöht.

Dann hat dieses Molekül eine enorme Stärke, vollständig die meisten der vorhandenen organischen und anorganischen Stoffe zu oxidierenn (zu verbrennen), welche als Folge die Bildung von Wasser, Kohlendioxid und einige Kategorien von höheren Oxiden zur Folge hat.

Eine grosse selektive Reaktivität von Ozon, welche sich auf biologische Substanzen bezieht, bezieht sich auf Verbindungen mit Doppel- und Dreifachbindungen. (Doppel- und Dreifachbindungen).

Unter anderem gehören Proteine, Aminosäuren, ungesättigte
Fettsäuren, die Teil der Lipoprotein-Komplex Plasmadoppelschicht von Zellmembranen sind, hinzu. Die Reaktionen mit diesen Komponenten basieren auf biologischen Wirkungen des frequenz- und vibratorisch behandelten Ozons, welche eine grosse Bedeutung bei der Pathogenese von verschiedenen Krankheiten haben.

Der Wirkmechanismus ist eng mit der Erzeugung der vier Grundtypen von Verbindungen gebunden, der mit Membran-Phospholipiden (Phospholipide) reagiert:

Ozonide (Ozonide), Aldehyde (Aldehyde), Peroxid (Peroxide) und Wasserstoffperoxid (Hydrogen Peroxide – H2O2).

Ihre Reaktion erfolgt am häufigsten durch Verbindungen, welche durch

Doppelverbindungen in Zellen, Fluiden und Geweben anwesend sind

Es bestehen ebenfalls Reaktionen mit DNA Molekülen, als auch mit Cysteinresten des

Proteins.

In entsprechenden und kontrollierten Mengen erbringen diese Derivatreaktionen O3 (Ozon) mit Zellendoppelverbindungen (Doppelverbindungen) verschiedene biologische und therapeutische Funktionen. Sie verhalten sich als Sekundärträger verschiedener Stoffwechselsignale und Aktionen, aktivieren Enzyme, als auch chemische und sonstige Mediatoren als Antwort des Immunsystems.

Wenn frequenz- und vibratorisch behandelndes Ozon in Kontakt mit biologischen Fluiden kommt (Blut, Plasma, Lymphom, physiologisches Serum, Urin, u.s.w.), wird es im Wasser, welches in diesen Fluiden anwesend ist, innerhalb von einigen Sekunden zerlegt.

Hydrophile und lipophile Antioxidantien, die in diesen organischen Flüssigkeiten anwesend sind, leiten eine bestimmte Ozonmenge ab, doch wenn die angewendete Menge korrekt ist, bildet sich eine entsprechende Menge von reaktiven Sauerstoffverbindungen (ROS) und produzieren Lipoperoxidationen (LPO).

Die Bildung von ROS in Plasma erfolgt extrem schnell, in weniger als eine Minute und in Abhängigkeit von der antioxidanten Leistung des biologischen Subjekts. Das insgesamte Verfahren wird nach 15 bis 20 Minuten stabilisiert.

Doch Wasserstoffperoxid und anderen Mediatoren, die im Inneren der Zellen aufgelöst sind, aktivieren verschiedene Stoffwechselwege in Erythrozyten, Leukozyten, Blutplasma, einschließlich verschiedene und zahlreiche Heilungen durch die gesamte biologische Einheit.

An erster Stelle hat das frequenz- und vibratorisch behandelnde Ozon einen grossen Einfluss auf den korrekten Stoffwechsel und die wirksame Nutzung von Sauerstoff in den Zellen.

Diese Wirksamkeit kann durch die Förderung der Massnahmen festgestellt werden, welche das frequenz- und vibratorisch behandelnde Ozon aktiviert:

1..Durch Änderungen der RHEOLOGISCHEN (reologischen) Bluteigenschaften.

2..Durch Erhöhung der Glykosegeschwindigkeit (Glykolyse) von Erythrozyten.

3..Durch Zellenmodulation und Immunsystemreaktion.

Das frequenz- und vibratorisch behandelnde Ozon hat eine ausserordentliche Bewegungsfähigkeit mit einer grossen Anzahl von Mechanismen, welche in die richtige Immunantwort der biologischen Einheit einbezogen sind und welche für den Schutz und die Entfernung von verschiedenen metabolischen Prozessen und Störungen notwendig sind.

Dies wird durch die Synthese und die Freisetzung von immunstimulierenden oder immunblockierenden ZYTOKINEN (Zytokine) durchgeführt.

Das frequenz- und vibratorisch behandelnde Ozon hat ebenfalls die Fähigkeit einer schnellen Vernichtung sämtlich bekannter Typen von grammpositiven und grammnegativen Bakterien, einschliesslich PSEUDOMONA AERUGINOSA und ESCHERICEA COLI, Bakterien welche ausserordentlich auf die Wirkung der meisten Antibiotika resistent sind.

Lokale Desinfektion, antivirale und antibakterielle Wirkung des frequenz- und vibratorisch generierten Ozons beruht auf einer relativ hohen oxidativen Kapazität von viralen und bakteriellen Laufflächen und Wänden.

Das frequenz- und vibratorisch generierte Ozon hat ebenfalls eine ausserordentlich grosse Fähigkeit in der Therapie von verschiedenen Krankheiten am Körper.

Dazu gehören zwei Wirkmechanismen:

1..ANALGETISCHE(mindert die Produktion der Entzündungsmediatoren)

2..ENTZÜNDUNGSHEMMENDE (oxidiert, verbrennt die metabolischen Schmerzmediatoren)

Es verbessert ebenfalls deutlich die lokale Blutmikrozirkulation durch Erhöhung der Sauerstoffzufuhr bis zum Gewebe, welches für eine gute und schnelle Regeneration der Atomstrukturen und die Eliminierung der angesammelten Toxine an der Schmerzstelle notwendig ist.

Wenn das frequenz- und vibratorisch hergestellte Ozon durch das hochwertige kaltgepresste Olivenöl durchgelassen wird, können wir durch die Benutzung von NMR

(Nukleare magnetische Resonanz)-Analysen feststellen, dass Protonen- (H) und Kohlenstoffspektren (C13) des osonisierten Öls anzeigen, dass sämtliche CC Doppelverbindungen (Doppelverbindungen) von Triacylglycerol (Triacylglycerol) in OZONIDE umgewandelt werden.

Diese Spektren zeigen ebenfalls, dass keine strukturalen Änderungen und die Abwesenheit von degradierten Ozonidprodukten, wie Aldehyde und Carbonsäuren (Carbonsäuren), bestehen.

HPLC (Flüssigchromatographie) dieses Öls zeigt drei Hauptgipfel, von denen zwei Ozonide sind, welche aus Triolein, dem zentralen TRIACYLGLYSERIN a (45%) in Olivenöl, enstanden sind.

Diese Messungen und Forschungen deuten darauf hin, dass die Hauptkomponente, welche langfristig die heilenden Eigenschaften speichert und aufbewahrt – und zwar das frequenz- und vibratorisch generierte Ozon im Olivenöl, TRIOLEIN TRIOZONIDES ist. Durch die Benutzung des frequenz- und vibratorisch hergestellten Ozons und seine langzeitige Durchlässigkeit durch das kaltgepresste Olivenöl, erhalten wir ein sehr wirksames medzinisches Mittel, welches sämtliche hochwertige Qualitäts- und Heileigenschaften besitzt und welche auch einzelnen Molekülen des eigentlichen frequenz- und vibratorisch hergestellten Ozons beinhalten.

Die Ölform dieses medizinischen Mittels gibt ihm die Möglichkeit einer großen Anzahl von medizinischen Anwendungen, sowie eine einfache und langfristige Lagerung fast ohne Qualitäts- und Wirkungsverlust.

Dies stellt eine bedeutende Verbesserung im Gegensatz zum ursprünglichen – und unabhängigen Ozonmolekül dar, welches eine sehr instabile Natur und kurze Lebensdauer hat (um die 40 Minuten).

Diese Form des frequenz- und vibratorisch hergestellten Ozons kann nahezu vollständig für mehrere Jahre seine Wirksamkeit aufrechterhalten.

1

2

3

4